Trinkwasser

Fließendes Wasser in Haus und Betrieben ist heute eine Selbstverständlichkeit, doch erst seit 1963 wurde im Gemeindegebiet Neunkirchen-Seelscheid mit der Verlegung des öffentlichen Trinkwasserleitungsnetzes begonnen. Seitdem wurde das Leitungsnetz Zug um Zug erweitert und versorgt inzwischen flächendeckend die Gemeinde. Rund 20.000 Einwohner werden mit Trinkwasser versorgt, wobei der Pro-Kopf-Verbrauch bei ca. 110 l / Tag liegt.

Das von den Gemeindewerken bezogene Trinkwasser wird vom
externer Link in neuem FensterWahnbachtalsperrenverband (WTV) geliefert und verfügt über beste Trinkwasserqualität - was zahllose Wasserproben des WTV und auch der Gemeindewerke belegen !

Da Trinkwasser das Lebensmittel Nr. 1 ist, sind die von der Trinkwasserverordnung gestellten Anforderungen an Hygiene besonders hoch.
Im Jahr 2011 wurde die neue Trinkwasserverordnung (TrinkwV) verabschiedet, die nochmals erhöhte Anforderungen stellt und weitere Schadstoffuntersuchungen fordert.

So wird natürlich auch das vom WTV gelieferte Trinkwasser mehrmals im Jahr untersucht und unterliegt somit einer engmaschigen Überwachung.

Neben der Reinheit des Trinkwassers spielt für die Haushalte auch der Härtebereich des Wassers eine wesentliche Rolle.

Das Trinkwasser des WTV hat eine Härte von 4,0 °dH, dies entspricht dem niedrigsten Härtebereich  'weich'  und ist besonders bei der Zugabe von Waschmitteln von Bedeutung.

 

Nach oben