Aktuelle Nachrichten und Informationen

Bundespräsident Gauck lud Kommunalpolitiker nach Berlin ein

Meldung vom
Die Teilnehmer/innen der Podiumsdiskussion: (v.l.n.r.): Ralph Spiegler, Nicole Sander, Daniela Schadt, Bundespräsident Joachim Gauck, Astrid Frohloff, Dr. Albrecht Schröter, Prof. Dr. von Alemann (Foto: Bundesregierung/Guido Bergmann)

Bundespräsident Joachim Gauck hatte für den 23. Mai 2016, dem Tag des Grundgesetzes, rund 750 Kommunalpolitiker aus allen Teilen Deutschlands nach Berlin eingeladen. Erstmals empfing damit ein Bundespräsident eine so große Anzahl haupt- und ehrenamtlicher Bürgermeister. Mit dieser Einladung würdigte der Bundespräsident das Engagement von Kommunalpolitikern, die sich täglich für ein lebendiges Gemeinwesen und demokratische Teilhabe einsetzen. 

Auch Bürgermeisterin Nicole Sander gehörte zu den ausgewählten Gästen. Sie nahm zusätzlich an einer Podiumsdiskussion unter dem Titel "Gelebte Demokratie in den Kommunen" mit Bürgermeistern, Vertretern des Deutschen Städtetages, des Städte- und Gemeindebundes und der Wissenschaft teil.

In seiner Rede im Berlin Congress Center sprach der Bundespräsident über die zentrale Bedeutung der Kommunen für eine lebendige Demokratie. Er widmete sich außerdem der Frage, mit welchen Spannungen und Sorgen auch die Politik vor Ort derzeit konfrontiert ist und was unter anderem die Kommunen zur Bewältigung aktueller politischer und gesellschaftlicher Herausforderungen leisten und leisten können. 

Nach dem offiziellen Festakt im Congress-Center lud Bundespräsident Gauck die Gäste zu einem Empfang ins Schloss Bellevue ein.