Aktuelle Nachrichten und Informationen

Berichte aus Rat und Ausschüssen

Meldung vom

Hier finden Sie einige Themenauszüge aus den Sitzungen. Ausführliche Sitzungsinformationen sind im Ratsinformationssystem abrufbar.

 

Gemeindeentwicklung (ISEK) geht voran

Für das geplante Öffentliche Selbstlernzentrum (SLZ) an der Gesamtschule wurde der künftige Standort festgelegt. Die Gremien Bauausschuss, Schulausschuss und Familienausschuss beschlossen, den Neubau des SLZ auf dem jetzigen Kleinspielfeld zu realisieren. Je nach Grundflächengröße des neuen Baukörpers werden darüber hinaus weitere umliegende Schulhofflächen mit einbezogen.

Das Selbstlernzentrum soll künftig nicht nur von schulischen Akteuren genutzt werden, sondern auch der öffentlichen Nutzung, beispielsweise durch Vereine, offenstehen.

 Durch den Neubau steht den Schülerinnen und Schülern die Fläche des Kleinspielfeldes künftig nicht mehr zur Verfügung. Die Schule bittet deswegen um eine Ersatzfläche, damit auch künftig Bewegungsmöglichkeiten in den Pausen geboten werden können. Durch eine Aufwertung des Innenhofes der Schule könnten entsprechende Bereiche geschaffen werden.

Ein ortsansässiges Unternehmen möchte der Schule außerdem eine Spende zur Anschaffung von Spielgeräten zukommen lassen. Es fügt sich also vieles zusammen, um weiterhin eine gute Lernumgebung bieten zu können.

Sofern das Förderverfahren für das SLZ ohne Verzögerungen verläuft und auch die dann folgenden bau- und planungsrechtlichen Schritte gut vorankommen, könnte mit dem Neubau des Gebäudes in 2021 begonnen werden. Auszugehen ist von einer Bauzeit von 12 bis 15 Monaten.

Verbesserungen im Sportbereich

Das Sportheim am Sportplatz Höfferhof soll instandgesetzt werden, so schlugen es der Schulausschuss und der Bauausschuss des Gemeinderates sowie auch der Familienausschuss vor.  Im vergangenen Jahr gab es außerdem einen Beschluss für eine Komplettsanierung des Sportplatzes. Im kommunalen Haushalt hätten dafür rd. 1,4 Mio. € bereitgestellt werden müssen. Dieser Beschluss soll nun aufgehoben werden. Der Sportplatz soll im notwendigen Rahmen verkehrssicher hergestellt werden. Für die Durchführung dieser Maßnahmen sind keine Kreditaufnahmen notwendig; auch müssen die Bürger dafür nicht durch Steuererhöhungen belastet werden. Für die Sanierung des Sportheimes werden keine zusätzlichen Haushaltsmittel in 2020 benötigt.

Mehrzweckhalle Neunkirchen

Der Bauausschuss gab die Empfehlung, den Hallenboden der Sporthalle instandsetzen zu lassen bzw. zu erneuern. Die Kosten dafür werden mit rd. 88.000 € beziffert. Die entsprechenden Finanzmittel sind nicht im Haushalt vorgesehen. Die Finanzierung könnte über Rückstellungen erfolgen. Dies muss jedoch vom Gemeinderat beschlossen werden. Die Beschlussfassung zum Haushalt für das Jahr 2020 ist am 29.01.2020 vorgesehen.

Gehweg an der Eisenerzstraße wird ausgebaut

In der Eisenerzstraße ist bisher kein durchgehender Gehweg vorhanden. Insbesondere für Kunden des neuen REWE-Marktes erweist sich die fehlende durchgehende Gehwegverbindung als problematisch. Um die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten, beschloss der Bauausschuss die Herstellung eines Gehweges, der bis zum Wendehammer am Ende der Eisenerzstraße weitergeführt werden soll. Der Gehweg soll in einer Breite von mindestens 170 cm inkl. Randsteinen angelegt und mit Pflaster gestaltet werden.

Der Gemeinderat wird voraussichtlich in seiner Sitzung am 29.01.2020 den Haushalt für das Jahr 2020 verabschieden. Sofern die Finanzmittel für den Ausbau des Gehweges bereitgestellt werden, wird die Verwaltung die Ausbaumaßnahme entsprechend vorbereiten.