Aktuelle Nachrichten und Informationen

Festplatte: Ermittlungen laufen

Meldung vom

Wie bereits berichtet, wurde die Gemeinde durch den Bayrischen Rundfunk darüber informiert, dass dem Sender unter anderem eine Festplatte mit Daten aus der Verwaltung zugespielt worden sei.

 

Die Gemeinde hat ihre Hardware über einen IT-Dienstleister geleast. Die Verträge beinhalten unter anderem auch die ordnungsgemäße Entsorgung der Altgeräte und die sorgfältige Vernichtung der Daten.  

Um den Sachverhalt aufzuklären, hat die Gemeinde Strafanzeige wegen Datenhehlerei gestellt. Polizei und Staatsanwaltschaft haben bereits die Ermittlungen aufgenommen. Die Gemeinde unterstützt die Ermittlungen. Die Verantwortlichen aus den betroffenen Bereichen haben an Befragungen der Polizei teilgenommen, um die jeweiligen Verfahrensschritte aufzuzeigen.  

Bis heute ist der Sender nicht bereit, die Festplatte herauszugeben oder der Verwaltung zumindest einen Einblick im Rahmen einer Videokonferenz zu ermöglichen. Informationen zum Dateninhalt und -umfang liegen der Gemeinde demzufolge bislang nicht vor. Die Gemeinde hofft, im Zuge der polizeilichen Ermittlungen entsprechende Einblicke zu erhalten.  

„Unabhängig von der Aufklärung der Angelegenheit erwarte ich, dass der Dienstleister seine Prozessabläufe entsprechend überprüft. Die Datensicherheit hat für uns oberste Priorität“, so Bürgermeisterin Nicole Berka.