Aktuelle Nachrichten und Informationen

Bürgermeisterin besuchte neue Rettungswache

Meldung vom
Ralf Marquardt Fachbereichtsleiter Rettungsdienst, Bürgermeisterin Nicole Berka, Julian Müller, Mitglied des Regionalvorstandes (v. l.).

Am 19. August 2021 wurde die neue Johanniter-Rettungswache in Pohlhausen offiziell eingeweiht, coronabedingt fand dies im kleinen Rahmen statt. Bürgermeisterin Nicole Berka nutzte bereits einige Tage vorher die Gelegenheit, das Johanniter-Team im neuen Gebäude zu besuchen. 

„Ich freue mich, dass die haupt- und ehrenamtlichen Kräfte der Johanniter Unfallhilfe ihren zuverlässigen Einsatz für die Menschen im Rhein-Sieg-Kreis nun von einem modernen Standort in Neunkirchen-Seelscheid aus fortsetzen können und bin dankbar für die vielfältige Arbeit vor Ort und in der Region“, so Nicole Berka.  

Seit dem Jahr 1981 sind die Johanniter mit einer Rettungswache in Pohlhausen präsent. Die alte Wache war eine der ersten Einrichtungen der Hilfsorganisation im Rheinland. Inzwischen entsprach das Gebäude jedoch nicht mehr den aktuellen Anforderungen und so fiel die Entscheidung für einen Neubau am gleichen Standort. Während der einjährigen Bauphase zog das Johanniter-Team nur einige Straßen weiter übergangsweise in Containermodule und konnte so auch während dieser Zeit Notfallrettungen und Krankentransporte von Pohlhausen aus sicherstellen.

Das neue Gebäude bietet alle Voraussetzungen für einen modernen Rettungsdienst. Auf 830 Quadratmetern gibt es eine große Fahrzeughalle mit sieben Plätzen und einer Waschhalle sowie einen Sozialtrakt. Hier sind auch schallgeschützte Ruheräume untergebracht sowie Räume für Aus- und Fortbildung. In Sachen Energieeffizienz setzte man ebenfalls auf Nachhaltigkeit und zeitgemäße Konzepte z. B. durch Nutzung moderner Gasbrennwerttechnik.