Aktuelle Nachrichten und Informationen

Gedenkstunde anlässlich des Volkstrauertages am 13.11.2016

Meldung vom

In einer feierlichen Gedenkstunde fand am Sonntag, den 13.11.2016, anlässlich des Volkstrauertages die jährliche Kranzniederlegung am Ehrenmal in Seelscheid statt.

Der Volkstrauertag wird seit dem 01. März 1925 begangen und erinnert an die Kriegstoten und Opfer der Gewaltherrschaft aller Nationen. Hierzulande dient dies insbesondere dem Gedenken der Kriegstoten aus dem ersten und zweiten Weltkrieg, die hier oder im Ausland gefallen oder verschollen sind. Gemeinsam soll aber auch an den Frieden gemahnt und dafür gesorgt werden, dass die Vergangenheit nicht in Vergessenheit gerät.

Neben der offiziellen Kranzniederlegung durch Bürgermeisterin Nicole Sander und des Sozialverbandes VdK sowie der Ehrenwache der freiwilligen Feuerwehr, fanden noch eine Ansprache Pfarrer Urselmanns der katholischen Kirche sowie Liedervorträge der Chorgemeinschaft Seelscheid und ein Trompentenvortrag von Herrn Firnbach statt.

Die Bürgermeisterin betonte in Ihrem Apell, dass Kriege das Grausamste sind, was Menschen und Völker einander antun können. Gewalt entsteht durch Menschen und Menschen haben es auch in der Hand, Gewalt zu vermeiden. Das gilt nicht nur zwischen Staaten und Völkern. Die Idee der friedlichen Verständigung gilt auch in unserem engsten Raum. Überall, wo Menschen zusammenleben, gibt es unterschiedliche Interessen, aus denen Konflikte entstehen können. Was wir heute mehr denn je brauchen, ist innerer Frieden. Und dazu zählt ebenso der soziale Frieden. Nur dann sind wir bereit für das Zusammenleben mit anderen Staaten und für ein Europa, das der Bewahrung des Friedens einen hohen Wert beimisst.