Aktuelle Nachrichten und Informationen

Großes Interesse am „Tag gegen Gewalt an Frauen“ in der AQUARENA

Meldung vom
Viele Frauen kamen zum Schnupperboxen mit Nikki Adler

In Kooperation mit der Gemeindeverwaltung bot Box-Weltmeisterin und sportliche Leiterin der AQUARENA, Nikki Adler, ein Schnupperboxen für Frauen an.

Pünktlich zum „Tag gegen Gewalt an Frauen“ am 25. November fand das Schnupper-Boxen für mehr weibliches Selbstbewusstsein in der AQUARENA Neunkirchen-Seelscheid statt. Knapp 20 Frauen folgten der Einladung, an dem kostenlosen Training mit Nikki Adler teilzunehmen.

Begrüßt wurden die Mädchen und Frauen von der Gleichstellungsbeauftragten der Gemeinde, Adila Bisesi, und Bürgermeisterin Nicole Berka: „Häusliche Gewalt ist leider ein wachsendes Problem, wie die Zahlen des Bundeskriminalamts belegen. In 2022 sind die Fälle noch einmal um 8,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Daher ist es uns nicht nur am heutigen Tag ein wichtiges Anliegen, auf diesen Missstand aufmerksam zu machen und Mädchen und Frauen dabei zu unterstützen, sich zu behaupten und ihren Weg zu gehen“, betonte Nicole Berka.

Das Box-Training führte im Anschluss Nikki Adler durch, die als sechsfache Boxweltmeisterin genau weiß, welche Vorzüge die Sportart vor allem für das Körpergefühl von Frauen hat: „Das Boxtraining kann Frauen dabei helfen, sich selbst zu verteidigen und ein Gefühl der Sicherheit zu entwickeln. Durch Boxen kannst du deine Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Beweglichkeit verbessern. Du gewinnst Selbstvertrauen und steigerst dein Körpergefühl. Das Wichtigste: Kampfsport verleiht dir wahre Stärke. Nicht nur wachsen hierbei deine Muskeln, sondern auch dein Selbstbewusstsein. Denn zu wissen, dass man im Fall der Fälle kämpfen und für sich einstehen könnte, lässt einen ganz anders durchs Leben gehen.“

Gleichstellungsbeauftragte Adila Bisesi nahm ebenfalls am Training teil und stand für Fragen und Anregungen der Teilnehmerinnen zur Verfügung: „Die Rückmeldungen der Frauen waren allesamt sehr positiv. Alle Teilnehmerinnen würden gerne ein bis zwei Mal die Woche an einem regelmäßigen Boxtraining teilnehmen wollen. Daher wird das sicher nicht unsere letzte Veranstaltung dieser Art sein“, resümiert Bisesi abschließend.